Der naou Code of Conduct für Practitioners

Kostenlose Spaces für Practitioner

Zeig der Welt deine Profession!

Du praktizierst, möchtest dich der Welt zeigen und deine Profession auffindbar machen?

Dann werde Practitioner auf naou, indem du dem naou Code of Conduct beitrittst und zeigst, dass du gewisse Regeln und Standards im Verhalten in Gemeinschaften, in Teams und Organisationen sowie im Miteinander unter Praktizierenden und gegenüber Klient:innen und Teilnehmer:innen respektierst und einhältst.  

Mit der Unterzeichnung unseres gemeinsamen Verhaltenskodexes wirst du

  1. auf naou als Practitioner gelistet,
  2. kannst deinen eigenen Praxis-Space anlegen,
  3. dich der Welt professionell präsentieren, und
  4. mit neuen und bestehenden Klient:innen in Kontakt sein.

Unser Verhaltenskodex

Zeige dich als Practitioner!

Als Therapeut:in mit abgeschlossener Ausbildung kannst du dem naou Code of Conduct beitreten und dich als Practitioner listen lassen, deinen eigenen Space anlegen, mit deinen Klienten im Kontakt bleiben und eigene Gruppen gründen und managen.

Ein Code of Conduct als gemeinsamer Kodex für Praktizierende

Der naou Code of Conduct dient:

  • dem Schutz der Klienten vor unethischen Vorgehensweisen bei der Anwendung von Behandlungen oder therapeutischen Angeboten
  • der Sicherung gewisser qualitativer Mindeststandards von Behandlungen, therapeutischen Angeboten, Kursen, Workshops etc.
  • als Orientierung für das Handeln der Practitioners
  • dem Schutz der eigenen Rolle und Praxis
  • dem Miteinander unter Practitioners

Die Teilnahme am naou Code of Conduct und der Eintrag in unser Verzeichnis sind freiwillig und kostenlos.

Alle Mitglieder, die sich auf naou als Practitioner präsentieren und in unseren Spaces gelistet sind, haben sich freiwillig verpflichtet, unseren gemeinsamen Verhaltenskodex einzuhalten.

 

Präsentiere dich als Practitioner auf naou!

Mit dem Beitritt zu unserem Code of Conduct wirst du als Practitioner auf naou gelistet und kannst kostenlos deinen eigenen professionellen Space betreiben.

Zeige deine Profession

Zeige, über welche Praxis oder Ausbildungen du verfügst und werde Teil eines Netzwerks aus professionell Praktizierenden.

Dein kostenloeser Space auf naou

Eröffne deinen eigenen Space und werde im Verzeichnis gelistet. Erreiche mit deinem Angebot sowohl registrierte Mitglieder, also auch nicht registrierte Besucher, erhalte Anfragen und organisiere deine Klienten.

Organisiere Klient:innen in Eigenen Gruppen

Du kannst eigene Gruppen eröffnen und dort Klient:innen oder auch Teilnehmende deiner Veranstaltungen organisieren und informieren.​

Präsentiere Deine Veranstaltungen

Informiere über deinen Event und lege eigene Veranstaltungen an.

Du bist bereits Practitioner und möchtest deinen eigenen Space anlegen?

Als Practitioner hast du die Möglichkeit, bis zu zwei eigene Professional Spaces anzulegen, deine Leistungen anzubieten und mit deinen Kunden oder Klienten in Kontakt zu treten. Zudem hast du die Möglichkeit, eigene Gruppen anzulegen und zu managen und künftig eigene Events anzulegen und Teilnehmer*innen einzuladen.

Frequently Asked Questions

Ja. Der Beitritt zum naou Code of Conduct ist kostenlos, freiwillig und mit keinerlei weiteren Verpflichtungen verbunden.

Mit dem Beitritt zum Code of Conduct wirst du auf naou als „professionell praktizierend” angezeigt, kannst deinen eigenen Praxis-Space betreiben und zeigst damit deine professionelle Basis und Ausbildung. Gleichermaßen zeigst du deinen Klient:innen und Teilnehmer:innen einen klaren Hinweis für deinen bewussten Umgang mit ethischen Grundlagen und Regeln des Miteinanders.

Der Code of Conduct dient als Leitfaden und Orientierung für ein bewusstes Miteinander. Seine Einhaltung ist freiwillig, Verstöße können aber zum Ausschluss aus dem Kodex und dem Entzug des Status als Practicioner und damit dem Entzug der professionellen Möglichkeiten auf naou führen.

Ja. Du kannst den Code of Conduct zu jeder Zeit wieder verlassen. Du wirst dann wieder als Mitglied auf naou geführt und dein Space, deine Gruppen und deine Veranstaltungen werden gelöscht.

Zuletzt aktive Practitioner

Anzeigen aller Mitglieder, die Practitioners sind

Ansicht 1 - 20 of 74 Mitglieder

Code of Conduct unterzeichnen

„Code of Conduct – freiwillige Selbstverpflichtung und Verhaltenskodex für Praktizierende auf naou.de“

Der Code of Conduct gibt als Kodex gewisse Regeln für das Verhalten in Teams, Gemeinschaften und Organisationen vor. Die Einhaltung unterliegt der freiwilligen Selbstverpflichtung.

Der naou Code of Conduct dient:

  • dem Schutz der Klienten vor unethischen Vorgehensweisen bei der Anwendung von Behandlungen oder therapeutischen Angeboten
  • der Sicherung gewisser qualitativer Mindeststandards von Behandlungen, therapeutischen Angeboten, Kursen, Workshops etc.
  • als Orientierung für das Handeln der Practitioners
  • dem Schutz der eigenen Rolle und Praxis
  • dem Miteinander unter Practitioners

Alle Practitioners, die sich auf naou präsentieren und im Verzeichnis gelistet werden wollen, verpflichten sich freiwillig, unseren gemeinsamen Verhaltenskodex einzuhalten. Fehlverhalten und Verstöße können zu einem Ausschluss von naou führen.

1. Allgemeine Verpflichtungen als Practitioner

1.1. Als Practitioner praktiziere ich in sozialer und rechtsstaatlicher Verantwortung und bekenne mich zur Einhaltung der relevanten Rechtsvorschriften, über die ich mich eigenständig informiert habe und regelmäßig informiere.

1.2. Ich verpflichte mich dazu sowohl mit meiner eigenen Person verantwortungsvoll umzugehen, also auch dazu gleichermaßen verantwortungsvoll mit meiner therapeutischen Aufgabe sowie mit den Menschen umzugehen, mit denen ich durch meine Praxis und Leistungen in besondere Beziehung trete.

1.3. Meine Tätigkeit übe ich stets nach bestem Wissen und Gewissen und im Rahmen professioneller Standards aus.

2. Verpflichtungen gegenüber Kursteilnehmer:innen und anderen Kursleiter:innen

2.1. Ich verpflichte mich dazu, mit dem eingegangene Vertrauens- und Abhängigkeitsverhältnis zwischen mir als Practitioner und meinen Klienten und Schülern sorgsam umzugehen. Ich bin mir bewusst, dass eine Verletzung dieses Verhältnisses dann vorliegt, wenn ich meine Aufgabe und Verantwortung gegenüber Klienten dafür vernachlässige, meine persönlichen Interessen, wie z.B. emotionale, wirtschaftliche, sexuelle oder soziale Interessen, zu befriedigen.

2.2. Als Practitioner bin ich mir meiner Rolle gegenüber meinen Klienten bewusst und verpflichte mich dazu, jede Art von Missbrauch dieser Rolle zu unterlassen.

2.3. Im Vorfeld meiner Behandlungen, Session oder Workshop kläre ich mit meinen Klienten die finanziellen Bedingungen meiner Leistungen ab und steige nur dann in die Behandlung ein, wenn hierüber Einvernehmen besteht.

2.4. Ich werde keine Klienten behandeln, deren therapeutischen Bedürfnisse meine Kenntnisse und Fähigkeiten übersteigen. Ich werde diese Klienten immer in solche Hände weiterempfehlen, in denen eine professionelle Hilfe zu erwarten ist, bzw. wo ihnen eine entsprechend Unterstützung oder Weiterempfehlung zuteil wird.

2.5. Ich werde nur solche Klienten behandeln, die mich aus freiem Willen und eigenem Antrieb aufgesucht haben und die volljährig oder in Begleitung eines Erziehungsberechtigten sind, bzw. in deren Wissen zu mir kommen. Sollte unklar sein, ob Minderjährige mit oder ohne Zustimmung ihrer Erziehungsberechtigten zu mir kommen, werde ich dies in Erfahrung bringen.

2.6. Ich bin mir darüber bewusst, dass ich für das körperliche, seelische und geistige Wohl sowie die Sicherheit meiner Klienten während der Sitzung bzw. Session verantwortlich bin. Ich informiere mich vorab über den Gesundheitszustand meines Klienten, und frage dabei auch solche Erkrankungen ab, die einen schnellen Zugang zu medizinischer Versorgung oder eine besondere Ausrüstung erfordern könnten.

3. Verschwiegenheit & Datenschutz

3.1 Ich verpflichte mich dazu, die mir im Rahmen einer Behandlung zur Kenntnis gelangten Informationen absolut vertraulich zu behandeln.

3.2. Ausnahmen sind

  • Allgemeine Informationen und Daten, die für die Koordination der Behandlung eines Klienten absolut notwendig sind, dürfen dokumentiert und archiviert werden sowie beteiligten Mitarbeitern zugänglich gemacht werden.
  • Bei Minderjährigen müssen etwaige für den Schutz des Kindes relevante Informationen und Daten zugänglich gemacht werden, wenn dies gesetzlich oder gerichtlich verlangt wird.
  • Entpersonalisierte Informationen, ohne Bezug zur tatsächlichen Person, können im angemessenen Rahmen im Zusammenhang mit Schulungen oder Erklärungen als Fallbeispiele eingesetzt werden.

4. Miteinander & Gleichbehandlung

4.1. Ich verpflichte mich dazu, stets ein kollegiales Verhalten gegenüber anderen Praktizierenden zu pflegen. Herablassende oder herabsetzende Äußerungen über Kolleginnen und Kollegen sowie der missbräuchliche Umgang mit deren Gedankengut, Ideen und geistigem Eigentum sind unzulässig.

4.2. Alle Klienten sollen, sofern dem aus medizinischer oder gesundheitstechnischer Sicht nichts entgegen spricht, gleichen Zugang zu Behandlung und Therapien haben, unabhängig von ihrer Rasse, Religionszugehörigkeit, ethnischer Abstammung, Geschlecht, sexueller Orientierung oder irgendeiner Form der Behinderung, solange diese nicht zur Benachteiligung des Klienten führt.

4.3. Ich bin mir der Notwendigkeit und des Nutzens auch der eigenen Weiterentwicklung bewusst und bilde mich selbständig weiter und stehe in Kontakt mit Kolleginnen und Kollegen.

4.4. Bei Konflikten mit Klienten oder anderen Practitioners auf naou oder auch anderswo strebe ich einvernehmliche Lösungen an. Ich akzeptiere hierfür die Einschaltung einer geregelten Clearingstelle für Streitigkeiten und bin hierfür grundsätzlich mit Mediation und Schlichtung einverstanden.

4.5. Ich verpflichte mich dazu mich verantwortungsvoll und bewusst um meine Einnahmen, Abgaben und Versicherungen zu kümmern.

Code of Conduct zustimmen

Code of Conduct unterzeichnen

„Code of Conduct – freiwillige Selbstverpflichtung und Verhaltenskodex für Praktizierende auf naou.de“

Der Code of Conduct gibt als Kodex gewisse Regeln für das Verhalten in Teams, Gemeinschaften und Organisationen vor. Die Einhaltung unterliegt der freiwilligen Selbstverpflichtung.

Der naou Code of Conduct dient:

  • dem Schutz der Klienten vor unethischen Vorgehensweisen bei der Anwendung von Behandlungen oder therapeutischen Angeboten
  • der Sicherung gewisser qualitativer Mindeststandards von Behandlungen, therapeutischen Angeboten, Kursen, Workshops etc.
  • als Orientierung für das Handeln der Practitioners
  • dem Schutz der eigenen Rolle und Praxis
  • dem Miteinander unter Practitioners

Alle Practitioners, die sich auf naou präsentieren und im Verzeichnis gelistet werden wollen, verpflichten sich freiwillig, unseren gemeinsamen Verhaltenskodex einzuhalten. Fehlverhalten und Verstöße können zu einem Ausschluss von naou führen.

1. Allgemeine Verpflichtungen als Practitioner

1.1. Als Practitioner praktiziere ich in sozialer und rechtsstaatlicher Verantwortung und bekenne mich zur Einhaltung der relevanten Rechtsvorschriften, über die ich mich eigenständig informiert habe und regelmäßig informiere.

1.2. Ich verpflichte mich dazu sowohl mit meiner eigenen Person verantwortungsvoll umzugehen, also auch dazu gleichermaßen verantwortungsvoll mit meiner therapeutischen Aufgabe sowie mit den Menschen umzugehen, mit denen ich durch meine Praxis und Leistungen in besondere Beziehung trete.

1.3. Meine Tätigkeit übe ich stets nach bestem Wissen und Gewissen und im Rahmen professioneller Standards aus.

2. Verpflichtungen gegenüber Kursteilnehmer:innen und anderen Kursleiter:innen

2.1. Ich verpflichte mich dazu, mit dem eingegangene Vertrauens- und Abhängigkeitsverhältnis zwischen mir als Practitioner und meinen Klienten und Schülern sorgsam umzugehen. Ich bin mir bewusst, dass eine Verletzung dieses Verhältnisses dann vorliegt, wenn ich meine Aufgabe und Verantwortung gegenüber Klienten dafür vernachlässige, meine persönlichen Interessen, wie z.B. emotionale, wirtschaftliche, sexuelle oder soziale Interessen, zu befriedigen.

2.2. Als Practitioner bin ich mir meiner Rolle gegenüber meinen Klienten bewusst und verpflichte mich dazu, jede Art von Missbrauch dieser Rolle zu unterlassen.

2.3. Im Vorfeld meiner Behandlungen, Session oder Workshop kläre ich mit meinen Klienten die finanziellen Bedingungen meiner Leistungen ab und steige nur dann in die Behandlung ein, wenn hierüber Einvernehmen besteht.

2.4. Ich werde keine Klienten behandeln, deren therapeutischen Bedürfnisse meine Kenntnisse und Fähigkeiten übersteigen. Ich werde diese Klienten immer in solche Hände weiterempfehlen, in denen eine professionelle Hilfe zu erwarten ist, bzw. wo ihnen eine entsprechend Unterstützung oder Weiterempfehlung zuteil wird.

2.5. Ich werde nur solche Klienten behandeln, die mich aus freiem Willen und eigenem Antrieb aufgesucht haben und die volljährig oder in Begleitung eines Erziehungsberechtigten sind, bzw. in deren Wissen zu mir kommen. Sollte unklar sein, ob Minderjährige mit oder ohne Zustimmung ihrer Erziehungsberechtigten zu mir kommen, werde ich dies in Erfahrung bringen.

2.6. Ich bin mir darüber bewusst, dass ich für das körperliche, seelische und geistige Wohl sowie die Sicherheit meiner Klienten während der Sitzung bzw. Session verantwortlich bin. Ich informiere mich vorab über den Gesundheitszustand meines Klienten, und frage dabei auch solche Erkrankungen ab, die einen schnellen Zugang zu medizinischer Versorgung oder eine besondere Ausrüstung erfordern könnten.

3. Verschwiegenheit & Datenschutz

3.1 Ich verpflichte mich dazu, die mir im Rahmen einer Behandlung zur Kenntnis gelangten Informationen absolut vertraulich zu behandeln.

3.2. Ausnahmen sind

  • Allgemeine Informationen und Daten, die für die Koordination der Behandlung eines Klienten absolut notwendig sind, dürfen dokumentiert und archiviert werden sowie beteiligten Mitarbeitern zugänglich gemacht werden.
  • Bei Minderjährigen müssen etwaige für den Schutz des Kindes relevante Informationen und Daten zugänglich gemacht werden, wenn dies gesetzlich oder gerichtlich verlangt wird.
  • Entpersonalisierte Informationen, ohne Bezug zur tatsächlichen Person, können im angemessenen Rahmen im Zusammenhang mit Schulungen oder Erklärungen als Fallbeispiele eingesetzt werden.

4. Miteinander & Gleichbehandlung

4.1. Ich verpflichte mich dazu, stets ein kollegiales Verhalten gegenüber anderen Praktizierenden zu pflegen. Herablassende oder herabsetzende Äußerungen über Kolleginnen und Kollegen sowie der missbräuchliche Umgang mit deren Gedankengut, Ideen und geistigem Eigentum sind unzulässig.

4.2. Alle Klienten sollen, sofern dem aus medizinischer oder gesundheitstechnischer Sicht nichts entgegen spricht, gleichen Zugang zu Behandlung und Therapien haben, unabhängig von ihrer Rasse, Religionszugehörigkeit, ethnischer Abstammung, Geschlecht, sexueller Orientierung oder irgendeiner Form der Behinderung, solange diese nicht zur Benachteiligung des Klienten führt.

4.3. Ich bin mir der Notwendigkeit und des Nutzens auch der eigenen Weiterentwicklung bewusst und bilde mich selbständig weiter und stehe in Kontakt mit Kolleginnen und Kollegen.

4.4. Bei Konflikten mit Klienten oder anderen Practitioners auf naou oder auch anderswo strebe ich einvernehmliche Lösungen an. Ich akzeptiere hierfür die Einschaltung einer geregelten Clearingstelle für Streitigkeiten und bin hierfür grundsätzlich mit Mediation und Schlichtung einverstanden.

4.5. Ich verpflichte mich dazu mich verantwortungsvoll und bewusst um meine Einnahmen, Abgaben und Versicherungen zu kümmern.

Code of Conduct zustimmen

Newsletter